“In kleinen Läden sagt man anders ‘Hallo'”, findet Wahlhamburgerin Harriet alias Fräulein Anker. Was sie damit meint – die angenehme Stimmung, der persönliche Austausch und die liebevolle Einrichtung in den kleinen Hamburger Geschäften. Als wir das hörten sind wir natürlich sofort neugierig geworden und haben uns einmal mit der Person hinter “Fräulein Anker – ein Blog über die Liebe zu den kleinen Cafés und Läden in Hamburg” unterhalten. Im heutigen Blogbeitrag erfahrt ihr, was Harriet an den kleinen Geschäften fasziniert, warum Hamburg ihre große Liebe ist und wo sich ihre besonderen Lieblingsläden verstecken.

Was ist “Fräulein Anker” und wer steckt dahinter?

Fräulein Anker - Harriet DohmeyerFräulein Anker ist ein kleiner Blog, den ich vor gut 3 Jahren gestartet habe. Ich habe es schon immer geliebt, zu schreiben und zu fotografieren – und so fing ich an, meine täglichen kleinen Abendteuer und Entdeckungen festzuhalten. Anfangs nur als Memo an mich gedacht, freue ich mich heute umso mehr darüber anderen neue Cafés und besondere Lieblingsplätze zu zeigen und sie so ein wenig zu inspirieren. Das Ganze fing 2013 an, als ich einen Ausgleich für meine BWL- und Marketingstudium gesucht habe. Ich war schon immer gerne kreativ und ständig auf der Suche nach etwas, bei dem ich diese Ader ausleben kann. Gleichzeitig verbrachte ich auch schon immer einen Großteil meiner freien Zeit damit, neue Plätze in Hamburg und anderen schönen Städten zu erkunden – beides in Kombination führte zu der Idee für meinen Blog.

Was genau liebst du so an den kleinen Läden?

Liebevoll gestaltetes Kleinod aus der B-Lage.

Liebevoll gestaltetes Kleinod aus der B-Lage.

Warum mich die kleinen Läden so begeistern, liegt wohl unter anderem an den oft liebevoll gestalteten Sortimenten. Ich bin kein großer Freund von Massenware, lieber kaufe ich mir bewusst zwei schöne Dinge im Jahr als für das gleiche Geld 20 billig produzierte, lieblose Produkte. Ich liebe dieses “So etwas habe ich noch nie woanders gesehen”-Gefühl und das bekommt man eben nur in den kleinen Läden. Hier sieht man jedem Produkt die Persönlichkeit und auch die Mühe an, die dahinter steckt. Das finde ich grade in unserer Zeit, die durch das Internet sehr anonym geworden ist, wichtig. Es ist gut zu wissen, wo ein Produkt herkommt, wer es hergestellt hat und wie die Geschichte dahinter ist. Für mich macht es eine Sache wertvoller und ich freue mich einfach wesentlich mehr darüber, als über industriell gefertigte Ware. Daher verbringe ich auch meine Wochenenden am liebsten auf kleinen Märkten wie zum Bespiel dem Feingemacht Designmarkt oder dem Hello Handmade, die Anfang November stattgefunden haben. Meine Tipps für die kommenden Wochen: Der DIY Nachtmarkt am Samstag, der Elbrausch Designmarkt (21. & 22.11.) und natürlich das Holy Shit Shopping am 29. November.

Was sind deine Hamburg-Geheimtipps?

Der NY Cheesecake bei less political.

Der NY Cheesecake bei less political.

Was die Cafés angeht, finde ich z.B. das less political in der Sternschanze, den Salon Wechsel Dich im Grindel und die Zuckermonarchie in St. Pauli sehr empfehlenswert. Der Kaffee und die kleinen Leckereien dort sind unheimlich gut und man schmeckt die Leidenschaft, die dahinter steckt. Wenn ich durch Geschäfte stöbern will gehe ich sehr gerne zu Adele & Clodwig in Ottensen. Hier finde ich immer ein Geschenk oder etwas, das mir den Tag versüßt. Auch der neue Pop-Up-Store B-Lage in der Sternschanze hat es mir angetan und gehört wohl jetzt schon zu meinen Lieblingsläden.

 

Fräulein AnkerWas man in Hamburg unbedingt einmal unternommen haben sollte: Bei gutem Wetter von der Sternschanze aus Richtung St. Pauli spazieren und im Park Fiction enden. Dort dann bei einem Astra während des Sonnenuntergangs Kräne gucken und die riesigen Schiffe beobachten. Für absolut Hartgesottene ist das bestimmt auch jetzt ein Erlebnis. In der kalten Jahreszeit bleibe ich aber wohl vorerst bei den Märkten, Cafés und den kleinen Läden – die bereiten mir bei jedem Wetter Freude.

 

Vielen Dank, Harriet!

 

 

Viele weitere Läden, Cafés und Entdeckungen gibt es auf www.fraeuleinanker.de zu sehen! Schaut gerne mal vorbei.

 

 

(Bilder: Fräulein Anker)